Von Personen

Da war die Person, die ich als letztes vermisste. Er sah gut aus und brachte mich zum Lachen, viel mehr nicht, dennoch war es die letzte Person die ich vermisste, und ich vermisse nicht viele Personen. Das Problem war, dass er mich nicht vermisst hat.

Da war die Person, die alles für mich machte, mir am Abend Gedichte schickte, mich aufgefangen hat, mich hochgehoben hat, mich gefestigt hat. Aber ich hatte nie das Gefühl, dasselbe für ihn tun zu wollen.

Da war die Person, die wie mein bester Freund war, mich blind verstanden hat, mir immer zugehört hat, stundenlang. Ich hab ihm nicht zugehört.

Da war die Person, die ich toll fand, die aber lieber meine Freundin nach Hause begleitete.

Und da war die Person, die mein zu Hause war. Aber sie hat beschlossen umzuziehen.

Ich betone immer, dass ich nicht romantisch bin, aber was ist denn romantischer als  daran zu glauben, dass es jemanden gibt, der passt. Und wenn jemand sagt, dass ich zu hohe Ansprüche habe, frage ich ihn, ob er von jemandem geliebt werden will, weil dieser Jemand seine Ansprüche verringert hat.

Weil ich es nicht anders kann, weil ich jemanden brauche, der mich zum Lachen bringt, den ich vermissen kann, der mich vermisst. Jemanden, der alles für mich tut – und viel wichtiger: ich auch für ihn! Wir werden uns blind verstehen und einander zuhören und verstehen. Und er wird am liebsten mit mir nach Hause gehen. Und er wird mein zu Hause bleiben.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s