Ein wenig lästern

Ich schreibe heute ein wenig über eine alte Freundin. Wir lernten uns kennen, als ich etwa vierzehn Jahre alt war. Am Anfang fand ich sie interessant – sie gab mir neue Denkanstöße. Doch sie ist eine dieser Freundinnen, von denen man anfangs ganz begeistert ist. Und dann, irgendwann, hat man den Durchblick. Alles, was sie sagt, ist heiße Luft. Viel mehr noch – sie ist eine von jenen, die Eltern „falsche Freunde“ nennen. Dennoch lässt sie mich nicht los. Ich versuche, sie auf allen Kanälen zu blockieren, sie zu meiden. Dennoch schafft sie es immer wieder, dass wir gemeinsam etwas unternehmen. Sie ist nicht gut für mich, aber treu. Meine gute alte Freundin, die Melancholie.

Ein Kommentar zu „Ein wenig lästern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s